Was sind die nächsten Schritte für Pedilio:

Zulassung

In den  nächsten Wochen werden wir die TÜV Zulassung für unseren Prototypen vorantreiben. Dazu muss u.a. eine EMV Messung durchgeführt werden, um die elektrische Konformität zu beweisen. Nach der technischen Begutachtung durch einen Sachverständigen werden wir dann hoffentlich die Betriebserlaubnis für Pedilio als Leichtkraftfahrzeug bis 45 km/h erhalten. Mit dieser können wir das kleine Moped-Versicherungskennzeichen erlangen.

Kontakte zu Zulieferern und Fertigungsbetrieben

Wir haben auch bereits begonnen, Kontakt mit möglichen Zulieferern aufzunehmen, die die zur Fertigung von Pedilio notwendigen Bauteile, Komponenten und Baugruppen anfertigen und liefern können.

Wir sind hier offen für Interessenten aus den Bereichen Fahrradkomponenten, Metallbau und Kunststofftechnik und auch im Bereich Antriebstechnik und Elektronik.

Wir wollen hier das Rad nicht neu erfinden, sondern haben großes Interesse an bewährter Technologie, an der Verwendung von auf dem Markt befindlichen Komponenten und beteiligen uns gerne an "open source" Entwicklungsprojekten.

Kalkulation und Bau einer ersten Kleinserie für die Erprobung

Zusammen mit den Lieferanten und Zulieferen kann dann die erste Kleinserie (z.B. 5-10 Stück) kalkuliert werden.

Erprobungsphase

Für die Erprobung suchen wir fehlertolerante, technisch interessierte "Testpiloten" für die Nutzung von Pedilio im täglichen Einsatz. Diese ersten Testkunden und Testfahrer sollen mögliche Kinderkrankheiten von Pedilio aufspüren und gemeinsam mit uns nach Verbesserungen suchen.

Die Bedingungen und finanziellen Modalitäten für diese ersten Nutzer müssen noch geklärt werden. Gerne kann hier über befristete Nutzungen oder sharing-Modelle diskutiert werden.

Velomobil und Solarmobil Erlebnis Tour

Zusammen mit den Testfahren und anderen Solarmobil und Velomobil Nutzern ist dann daran gedacht, eine gemeinsame Reise und Erlebnistour zu unternehmen. Diese Veranstaltung soll keinen Renn- oder Rallye Charakter haben, sondern soll dem Erleben des neuen Mobilitätskonzept von Pedilio dienen. Entschleunigung, Naturerleben und Suffizienz (=die Genügsamkeit, mit den uns zur Verfügung stehenden Resourcen auszukommen) sollen im Vordergrund stehen. Gemeinsam, ohne Begleitfahrzeuge wollen wir uns eine schöne Route durch Europa vornehmen (z.B. Schweiz, Südfrankreich, Spanien...) und ohne Termindruck interessante Etappenziele ansteuern, wie z.B. Höfe für solidarische und biologische Landwirtschaft, Ökodörfer und Wohnprojekte, Firmen für nachhaltig erzeugte Produkte, regenerative Energieerzeuger usw.

Als Termin könnte der Sommer 2019 angestrebt werden, sofern die ersten Pedilios dann einsatzbereit sind.

Serienproduktion und Preise

Für realistische Aussagen über eine mögliche Serienproduktion ist es heute noch etwas zu früh.

Zu den Preisen von Velomobilen folgende Anmerkung: vergleichbare Fahrzeuge mit Wetterschutzdach, E-Antrieb, Batterie, Beleuchtung, und Solarzellen liegen in einer Preisklasse um die 10.000.- €

Noch stellen Velomobile einen winzigen Nischenmarkt dar. Die Fahrzeuge werden in Kleinserienfertigung in aufwändiger Handarbeit angefertigt. Das wird bei Pedilio voraussichtlich anfangs auch der Fall sein..

Wir werden Sie an dieser Stelle über die weiteren Pläne informieren.